Äthiopien

Kaffee Äthiopien Wild Grown "Kafa Forest"

Charakter & Geschmack

Äthiopischer Kaffee besitzt ein würziges, kräftiges Aroma, abgerundet von einer mittleren Säure und einer schokoladig schweren Fülle. Dieser Kaffee hat im Gegensatz zu seinem Bruder aus Sidamo eine leichte Säure, einen abgerundeten Geschmack und eine angenehme Fruchtigkeit.

Ursprung / Anbau / Plantage

Wo der Kaffee seinen wilden Ursprung hat - im südwestlichen Teil von Äthiopien - liegt die Region Kafa, die dem Kaffee seinen Namen gegeben hat. Dort wächst der Kaffee auf Höhen von 1.400 bis 2.100 m über dem Meeresspiegel, größtenteils wild in den tiefen Wäldern der Provinz und fast ohne menschliche Einwirkung. Dieser Waldkaffee ist hauptsächlich natürlich aufbereitet, das heißt im Ganzen gesäubert und dann von der Sonne getrocknet.

Plantagen-Info

Seit einiger Zeit ist es den Bauern hier möglich, mit dem Kaffee ihr Einkommen zu bestreiten. Dies verdanken sie einem findigen Unternehmer aus Freiburg und seinen Mitstreitern. Sie bemühen sich seit Jahren in den Wäldern von Kaffa eine dauerhafte Balance zu finden und somit Raubbau zu verhindern. Es ist ihnen gelungen, ein Geschäft aufzubauen und dabei 6.600 äthiopische Bauern mit ihren meist sehr großen Familien einem harten, dem schieren Überleben gewidmeten Einzelkampf zu entreißen. Die Bauern der Umgebung pflücken den „Waldkaffee“ (auch „Wilder Kaffee“ genannt) von Hand.

Eigenschaften
  • Röstung:
  • Stärke:
  • Körper:
Zubereitungsempfehlung

Mahlgrad: fein

Mahlgrad: mittel

Charakter & Geschmack
zurück