Guatemala

Kaffee Guatemala Lampocoy

Charakter & Geschmack

Die Höhenlage, das Klima und die sehr tiefgründig verwitterten Böden sorgen bei diesem Kaffee für einen unglaublich schönen, vollen Körper mit sehr feinen Säuren, einer leichten Fruchtnote und einem Anklang von Schokolade und Karamell. Die hervorragenden Bedingungen machen den Guatemala Lampocoy zu einem Spitzenkaffee Guatemalas.

Ursprung / Anbau / Plantage

Am Ostrand der gewaltigen Vulkane Zentralamerikas und im Einflussgebiet des atlantischen Passats, reifen die Kaffeekirschen in einer Anbauhöhe von 1.200 m über einen Zeitraum von mehr als zehn Monaten in einem optimalen, kühl­feuchten Mikroklima.

Plantagen-Info

Die Bauern des kleinen Bergdorfes Lampocoy im östlich gelegenen Nuevo Oriente/Guatemala produzieren seit über 100 Jahren einen exzellenten Kaffee. 2011 hat der deutsche Fernsehautor Dethlev Cordts diesen Kaffee entdeckt und erstmals nach Europa gebracht. Hier wurde der biologisch-organisch angebaute Kaffee sehr gut angenommen. Dass die Bauern trotz der geringen Jahres menge von rund 30 Tonnen Rohkaffee vom Kaffeeanbau leben können, verdanken sie dem von Cordts aufgebauten
Vertriebsnetz. Der Kaffee wird nicht umständlich über Zwischenhändler bezogen, sondern direkt gehandelt. Durch diese Direktvermarktung erzielen die Bauern einen Preis
deutlich über dem Weltmarktniveau.

Eigenschaften
  • Röstung:
  • Stärke:
  • Körper:
Zubereitungsempfehlung

Mahlgrad: mittel

Mahlgrad: mittel

Charakter & Geschmack
zurück